F√ľr Sie gelesen & gefunden

Nicht zu lange warten:¬†Rheumaschmerzen fr√ľh behandeln

Wer Rheuma hat, sollte seine Schmerzen so fr√ľh wie m√∂glich behandeln lassen. Denn:¬†Wartet man zu lange, k√∂nnen die Schmerzen chronisch werden. Darauf macht die Deutsche Gesellschaft f√ľr Rheumatologie (DGRh) aufmerksam.

Rheumatologische Erkrankungen haben viele Formen, die Schmerzen können sich an zahlreichen Stellen im Körper zeigen. Dementsprechend unterschiedlich kann auch eine Schmerztherapie aussehen.

Oft kommen NSAR-Präparate zum Einsatz

In der Fr√ľhphase kann laut der DGRh auch Physiotherapie die Beschwerden lindern. Ansonsten sind es vor allem Medikamente, die zum Einsatz kommen.

So stillen zum Beispiel nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) die Schmerzen und wirken gegen die Entz√ľndungen im K√∂rper. Bekannte Wirkstoffe sind etwa Ibuprofen oder Diclofenac.

Und wenn man diese Wirkstoffe nicht vertr√§gt oder der Schmerz bereits chronisch ist? Dann gibt es weitere Medikamente, die f√ľr eine Schmerztherapie infrage kommen. Betroffene sollten sich bei dieser Frage von ihrem Rheumatologen oder ihrer Rheumatologin beraten lassen.


Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten / Bild: Christin Klose/dpa-tmn
(06.10.2022)


TV-Tipps

meine apotheke Flyer

F√ľr Sie gelesen

Thema des Monats

Pflanze des Monats

Ratgeber

Wetter


Wetterdaten werden geladen...

Mobilversion anzeigen