Impfungen - Training f√ľrs Immunsystem

Arzt injiziert Impfstoff

Impfungen geh√∂ren zu den an h√§ufigsten in der Medizin praktizierten vorbeugenden Ma√ünahmen des Gesundheitsschutzes. Unmittelbares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer ansteckenden Krankheit zu sch√ľtzen. Bei Erreichen hoher Durchimpfungsraten soll es - so die Lehrmeinung - m√∂glich sein, einzelne Krankheitserreger regional zu eliminieren und schlie√ülich weltweit auszurotten.

Meist findet eine Grundimmunisierung bei S√§uglingen und Kleinkindern statt. Nach der Grundimmunisierung werden bis zum Lebensende oft regelm√§√üige Auffrischimpfungen durchgef√ľhrt, um sicherzustellen, dass der notwendige Impfschutz erhalten bleibt und ggf. ein Impfschutz gegen weitere Infektionskrankheiten aufgebaut wird.

Auf der einen Seite sch√ľtzen Impfungen meist zuverl√§ssig vor zum Teil schweren, manchmal t√∂dlich verlaufenden Krankheiten ‚Äď auf der anderen Seite k√∂nnen Sie aber auch ein bisher vollkommen gesundes Kind selbst krank machen, zu Behinderungen oder schlimmstenfalls zum Tod f√ľhren.

Auch wenn dies nur sehr selten geschieht, m√ľssen Eltern um diese Risiken wissen, bevor sie sich f√ľr eine Impfung entscheiden.

Nehmen Sie sich f√ľr die individuelle Impfentscheidung Zeit!

TV-Tipps

F√ľr Sie gelesen

Thema des Monats

Pflanze des Monats

Ratgeber

Wetter


Wetterdaten werden geladen...

Mobilversion anzeigen