Ratgeber: Von Abnehmen bis Zink

Wir haben f√ľr Sie interessante Themen recherchiert. Alles was Sie vom "Abnehmen" bis zu Mineralien wie "Zink" interessieren k√∂nnte.

Halsschmerzen

junger Mann mit Halswickel und Teetasse

Halsschmerzen k√∂nnen als Symptom einer isolierten, durch Viren oder Bakterien verursachten Infektion auftreten; meist sind sie jedoch Symptom einer Erk√§ltung. Durch die Krankheitskeime kommt es zu einer Entz√ľndung der Schleimhaut im Halsbereich. Je nachdem wo sich die Erreger ansiedeln, unterscheidet man zwischen einer Rachenschleimhautentz√ľndung (Pharyngitis), Stimmband- oder Kehlkopfentz√ľndung (Laryngitis) oder einer Mandelentz√ľndung (Angina tonsillaris oder Tonsillitis).

Als Beschwerden treten R√∂tung, Kratzen und Schmerzen im Hals und Schluckbeschwerden auf. Bei einer Angina kommen geschwollene und ger√∂tete oder gar vereiterte Mandeln dazu. H√§ufig besteht auch Fieber. Sind Kehlkopf oder Stimmb√§nder entz√ľndet, kommt es zus√§tzlich zu Heiserkeit. Oft sind, als Zeichen einer alarmierten Immunabwehr, die Lymphknoten an Unterkiefer und Hals geschwollen. Au√üer durch Bakterien und Viren k√∂nnen Halsschmerzen bzw. die Entz√ľndung im Hals auch durch √úberbeanspruchung der Stimme und Reizung der Atemwege (z.B. durch Chemikalien oder Staub) ausgel√∂st werden.

Wichtig:

Die meisten Mandelentz√ľndungen werden durch spezielle Arten von Streptokokken-Bakterien verursacht. Diese sollten vom Arzt mit Antibiotika behandelt werden, um m√∂gliche Komplikationen wie Erkrankungen der Gelenke, des Herzens oder der Niere zu vermeiden.

Häufigste Ursachen

Was Sie tun können

Wann Sie zum Arzt m√ľssen

Was Ihr Arzt tun kann

TV-Tipps

meine apotheke Flyer

F√ľr Sie gelesen

Thema des Monats

Pflanze des Monats

Ratgeber

Wetter


Wetterdaten werden geladen...

Mobilversion anzeigen